Schwimmer mit Topleistungen bei den DMS (Deutschen Mannschaftsmeisterschaften)


Bei dem Mannschaftswettkampf des Deutschen Schwimmverbandes konnten die Schwimmer und Schwimmerinnen des SSV in diesem Jahr mit überragenden Leistungen glänzen. Dieser Wettkampf, kurz auch DMS genannt, ist eine Veranstaltung bei der Teams verschiedener Ligen gegeneinander antreten und um Auf- und Abstieg kämpfen. Es gibt hier eine erste und zweite Bundesliga, mehrere Oberligen und Landesligen, sowie Bezirksligen. Bei den Wettkämpfen muss jede offizielle Beckenstrecke von jeweils 2 Athleten eines Teams geschwommen werden. Für die erreichten Zeiten gibt es Punkte, welche am Ende zusammen gerechnet werden und über die Gesamtplatzierung entscheiden. Um bei den DMS erfolgreich zu sein benötigt man ein großes und leistungsstarkes Team, da jeder Athlet maximal 5 Starts absolvieren darf und insgesamt 32 Strecken zu schwimmen sind.

Sehr gut vorbereitet ging es am Sonntag zu dem ersten Durchgang der diesjährigen DMS. Nach harten Trainingswochen waren die Schwimmer begeistert nun endlich ihre Leistungen abrufen zu dürfen. Die jüngsten Talente starteten in der Bezirksliga und konnten sich auch gegen wesentlich ältere Athleten beweisen. Gute Leistungen konnte auch Franziska Baumeister abrufen, welche den Vereinsrekord über 200m Schmetterling unter die drei Minuten beförderte. Noch stärker präsentierte sich ihre Schwester Judith. Sie konnte mit 5 neuen Vereinsrekorden überzeugen und holte damit viele wertvolle Punkte für das Damenteam. Ebenfalls neue Vereinsrekorde konnte Patricia Frank aufstellen. Unser Neuzugang und Bruststar konnte über jede der Bruststrecken mit starken Zeiten und somit mit 3 Vereinsrekorden dienen.

Die Trainer, welche selbst geschwommen sind, waren an diesem Wettkampftag absolut überzeugt von ihrer eigenen Mannschaft. Christoph lobte die tolle Einstellung und die 67% persönliche Bestzeiten, welche die Jungs und Mädchen erreichten. Philipp, welcher selbst den ganzen Wettkampf mit unglaublichen Zeiten dominierte, war richtig stolz darauf Teil eines solchen Teams zu sein.

Für die Männermannschaft geht es nun am nächsten Wochenende sogar in den Aufstiegskampf. Diesen werden die Athleten aber voll aus dem Training heraus schwimmen, so die Aussage der Trainer. Wir haben andere Ziele, die wir jetzt primär verfolgen. Im nächsten Jahr soll der Aufstieg her und zwar bei den Männern und den Frauen. Aber bis dahin bleibt noch viel zu tun, so ging es am Montag schon wieder mit 5 Kilometern im Wasser weiter. Das Trainerteam hat sich hier ganz klare Ziele gesetzt und arbeitet täglich hart mit den talentierten Jugendlichen.

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok