Nasse Rennen und frische Dambedeis

Am 8.12. wurde im Pfinztalbad zum 38. Mal das Nikolausschwimmfest ausgetragen. Der Schwimmverein Philippsburg e.V. hatte im Jubiläumsjahr - dem 50. Jahr seines Bestehens - Vereine von nah und fern zu sich geladen: den SV Nikar Heidelberg, TV Bühl, SG Mittelbaden, SC Holzland, SG Eggenstein-Leopoldshafen, die Startgemeinschaft Saar Max Ritter, SV Kehl, SV Walldorf, TSG Wiesloch, Swimteam Heddos aus Heddesheim, SSG Heilbronn, den SSV Waghäusel sowie den SV Bruchsal. In über 800 Starts gingen die gut gelaunten SchwimmerInnen ab 9:30 Uhr in die Wettkämpfe.

Das CAF-Team des SSV Waghäusel nutzte den Wettkampf als letzten Formtest vor dem Wettkampfhöhepunkt in Köln am folgenden Wochenende. Nach einer harten Trainingswoche waren die Leistungen eher mäßig. Ausnahmen waren Lea Mohr und Laura Schön, die es bereits am Sonntag schafften über jede Disziplin eine neue Bestzeit zu erlangen. Zielsetzung von Trainer Philipp Wolge ist jedoch seine Schwimmer zum nächsten Wochenende in Topform zu bringen, damit sie dort schon die ersten Qualifikationszeiten für die Meisterschaften im nächsten Sommer zu erreichen.

Im Gegensatz dazu schwamm das NWT und TT in Philippsburg zum letzten mal in diesem Kalenderjahr bei einem Wettkampf. Zielsetzung für die beiden jüngeren Mannschaften war es, die im Training verbesserte Technik im Wettkampf in neue Bestzeiten zu verwandeln, was beide Teams problemlos erfüllten. Insgesamt wurden 90% aller Starts mit einer Bestzeit beendet, sodass die Trainer/innen hier sichtlich zufrieden sein können. "Ich könnte heute keinen Schwimmer hervorheben, da wirklich alle einen tollen Wettkampf abgeliefert haben", so Trainer Christoph. Mit einer Verbesserung um 14% konnte Juliane Kolb die größte Leistungssteigerung über 100m Freistil erreichen. Aber auch im TT schwamm Samira Topcu über die halbe Distanz eine Zeit, die 15% besser war, als ihre vorherige Bestzeit. Insgesamt also auch für Sarah Debatin und Katharina Hustert als Trainerinnen des Talentteams ein toller Tag.

Zum Abschluss sorgten noch einmal die 4 x 50m Freistilstaffeln für viel Stimmung, weil hier die Mannschaftsleistung zählt und sich jeder noch einmal so richtig ins Zeug legt. Wir starteten nur mit unseren Nachwuchsschwimmern aus dem NWT und mussten uns somit den älteren Mannschaften geschlagen geben. Trotz allem schlugen sich die Jungs und Mädels zum Schluss noch einmal richtig gut und schwammen auch hier noch tolle Zeiten. Bevor es gegen 17 Uhr wieder nach Hause ging, wurden alle Schwimmer mit einem frischen Dambedei versorgt.

Nasse Rennen und frische Dambedeis

Am 8.12. wurde im Pfinztalbad zum 38. Mal das Nikolausschwimmfest ausgetragen. Der Schwimmverein Philippsburg e.V. hatte im Jubiläumsjahr - dem 50. Jahr seines Bestehens - Vereine von nah und fern zu sich geladen: den SV Nikar Heidelberg, TV Bühl, SG Mittelbaden, SC Holzland, SG Eggenstein-Leopoldshafen, die Startgemeinschaft Saar Max Ritter, SV Kehl, SV Walldorf, TSG Wiesloch, Swimteam Heddos aus Heddesheim, SSG Heilbronn, den SSV Waghäusel sowie den SV Bruchsal. In über 800 Starts gingen die gut gelaunten SchwimmerInnen ab 9:30 Uhr in die Wettkämpfe.

Das CAF-Team des SSV Waghäusel nutzte den Wettkampf als letzten Formtest vor dem Wettkampfhöhepunkt in Köln am folgenden Wochenende. Nach einer harten Trainingswoche waren die Leistungen eher mäßig. Ausnahmen waren Lea Mohr und Laura Schön, die es bereits am Sonntag schafften über jede Disziplin eine neue Bestzeit zu erlangen. Zielsetzung von Trainer Philipp Wolge ist jedoch seine Schwimmer zum nächsten Wochenende in Topform zu bringen, damit sie dort schon die ersten Qualifikationszeiten für die Meisterschaften im nächsten Sommer zu erreichen.

Im Gegensatz dazu schwamm das NWT und TT in Philippsburg zum letzten mal in diesem Kalenderjahr bei einem Wettkampf. Zielsetzung für die beiden jüngeren Mannschaften war es, die im Training verbesserte Technik im Wettkampf in neue Bestzeiten zu verwandeln, was beide Teams problemlos erfüllten. Insgesamt wurden 90% aller Starts mit einer Bestzeit beendet, sodass die Trainer/innen hier sichtlich zufrieden sein können. "Ich könnte heute keinen Schwimmer hervorheben, da wirklich alle einen tollen Wettkampf abgeliefert haben", so Trainer Christoph. Mit einer Verbesserung um 14% konnte Juliane Kolb die größte Leistungssteigerung über 100m Freistil erreichen. Aber auch im TT schwamm Samira Topcu über die halbe Distanz eine Zeit, die 15% besser war, als ihre vorherige Bestzeit. Insgesamt also auch für Sarah Debatin und Katharina Hustert als Trainerinnen des Talentteams ein toller Tag.

Zum Abschluss sorgten noch einmal die 4 x 50m Freistilstaffeln für viel Stimmung, weil hier die Mannschaftsleistung zählt und sich jeder noch einmal so richtig ins Zeug legt. Wir starteten nur mit unseren Nachwuchsschwimmern aus dem NWT und mussten uns somit den älteren Mannschaften geschlagen geben. Trotz allem schlugen sich die Jungs und Mädels zum Schluss noch einmal richtig gut und schwammen auch hier noch tolle Zeiten. Bevor es gegen 17 Uhr wieder nach Hause ging, wurden alle Schwimmer mit einem frischen Dambedei versorgt.

Wir drücken Judith für die 50 Meter Freistil am morgigen Tag alle Daumen und werden es Live verfolgen:

http://www.titanium-media.de/cms/de-st-onlinetiming.html

 

Zum Hintergrund

Judith hat sich bei den Badischen Kurzbahnmeisterschaften Anfang November mit einer tollen neuen Bestzeit in 0:26,67 sek. über 50 Freistil auf Platz 51 der aktuellen deutschen Bestenliste geschwommen. Als Qualifikationskriterium gilt es sich unter die TOP 100 - wohl gemerkt aller deutschen Schwimmer, egal welcher Altersklasse - zu schwimmen. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch zu dieser Glanzleistung. Wir sind sehr stolz auf dich !!!

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok